Letztes Feedback

Meta





 

Mit einer Ballonfahrt ein unvergessliches Erlebnis verschenken

Wer sich auf der Suche nach einem Geschenk befindet ist meist nicht zu beneiden und hat es nicht gerade einfach. Schließlich soll das was man verschenkt auch gefallen und dem Anlass entsprechen sowie diesem auch gerecht werden. So ist das Verschenken einer Singlereise zu einer Hochzeit beispielsweise ein recht unpassendes Geschenk, was weder auf viel Freude, noch auf Verständnis stößt. Zurecht würde sich in einem solchen Fall ein fast jeder Beschenkte die Frage stellen, ob im Oberstübchen der Person die das fragwürdige Geschenk zum besten gibt, noch alles soweit frisch ist, bzw. wie zum Teufel man auch nur auf die Idee kommt, ein solche unpassendes Geschenk zu übergeben. Eine frustrierende Situation für den Beschenkten, aber auch eine zu tiefst peinliche Angelegenheit für denjenigen, von dem das Geschenk stammt.
ballonfahren_1Dabei ist es doch gar nicht all zu schwer ein besonderes und trotzdem für nahezu jede Person geeignetes Geschenk zu finden, was auch noch von Kreativität und der Tatsache sich Gedanken gemacht zu haben zeugt.
Ein solches Geschenk ist zum Beispiel ein Gutschein für eine Ballonfahrt. Für diejenigen die sich noch keine Gedanken rund um das Ballonfahren gemacht haben oder nicht schon jemanden kennen, der eine solche bereits miterlebt hat und in der Folge in den höchsten Tönen davon berichtet, dem sei an dieser Stelle versichert, dass man mit einem Gutschein zum Ballonfahren, nur in den aller seltensten Fällen daneben liegt. In aller Regel löst ein Gutschein der zu einer Ballonfahrt berechtigt, große bis hin zu überschwänglicher Freude aus und lässt den Beschenkten auf positive Art und Weise überrascht sein. Ein solches Geschenk zeugt von eben genau jener, gern zu Kenntnis genommen, Kreativität, die einfallslose Staubfänger als Geschenk vermissen lassen. Außerdem spricht es dafür, dass man sich im Vorfeld konstruktive Gedanken gemacht hat, was denn ein Präsent sein könnte das passt und den Beschenkten auch eine Freude bereitet. Schließlich möchte man mit dem Geschenk ja was Gutes tun und Freude bereiten und nicht Ärger und Frust erzeugen. Wer eine solches Erlebnis wie eine Ballonfahrt verschenkt, der kann fast gewiss sein, damit genau ins Schwarze zu treffen.
Darüber hinaus noch eine gute Nachricht für alle die, die stets kurz vor knapp noch ein Geschenk besorgen müssen. Ein Gutschein fürs Ballonfahren kann auch noch in der aller letzten Minute im Internet bei Luftsport.de und anderen Anbietern erworben werden, sollte man sich bis zuletzt verzweifelt aber vergeblich auf der Suche nach einem kreativen Geschenk befunden haben. Ein paar Klicks genügen und man ist im temporären Besitz eines Geschenks was mit ziemlicher Sicherheit eine Menge Freude auslöst.

25.1.12 14:34, kommentieren

Werbung


Trend zum Luftsport - Einfach mal Abschalten...

Luftsport erfreut sich in den letzten Jahren eines nie dagewesenen Zuspruchs. Kaum ein Mensch der nicht davon träumt mit einem Drachen, einem Fallschirm oder Gleitschirm das Himmelszelt für sich zu erobern. Abstand zum Alltag, Entschleunigung und die Lust am Abenteuer, in einer sonst recht eintönig gewordenen Lebenswirklichkeit, sind da nur einige ausschlaggebende Gründe, die Menschen zum Luftsport bewegt und die Faszination die von diesem ausgeht ausmacht.

Es kann eindeutig von einem neuen Trend, hin zum Luftsport, gesprochen werden. Besonders großer Beliebtheit und damit einhergehende auch Nachfrage, erfreut sich das Ballonfahren .

Kaum eine andere Disziplin des Luftsports, verleiht dem, was wir uns vom Fliegen als Erlebnis und Abenteuer versprechen und zu erreichen versuchen, besser Ausdruck als die gemütliche Fahrt in einem Korb, der an einem Ballon hängt, welcher lediglich mit Gas oder heißer Luft befüllt ist und nahezu geräuschlos durch die Lüfte fliegt.
Jeglicher Alttagesstress oder Probleme scheinen bei einer Ballonfahrt weit weg und lassen eine gewisse Unbeschwertheit, die die meisten Menschen in ihrem alltäglichen Leben vergebliche zu finden versuchen, zu. Ganz den Gesetzten der Physik ausgesetzt, ist bei einer Ballonfahrt Platz, Zeit und Muße für das Wesentliche, was viel zu oft zu kurz kommt in Zeiten, wo das Streben nach immer mehr Geld, Sachgütern und Konsum unser Leben bestimmt. Ob wir wollen oder nicht, wir scheinen viel zu oft in diesem System, dass ohne den maßlosen Konsum und daraus resultierenden Wachstum, gar nicht mehr existieren könnte und würde, gefangen zu sein und tun uns schwer auf ureigene Bedürfnisse, die ein jeder Mensch irgendwo in sich versteckt und welche sich einen Teufel um den Götzen der Neuzeit, das Wachstum, schert, einzugehen.

Da sind ausgleichende Erlebnisse, wie beispielsweise die entspannende und entschleunigende Fahrt in einem Ballon, eine mehr als willkommene Abwechslung. Dies gilt in gleicher, oder ähnlicher Weise für alle Arten des Fliegens, die beim Luftsport erlebt werden können.
Das Ballonfahren zeichnet sich jedoch dadurch besonders aus, dass es von nahezu einem Jeden, ohne Einschränkungen erlebt werden kann und einfach nur ein schönes, faszinierendes Erlebnis darstellt, bei welchem endlich einmal wieder zu sich selbst gefunden werden kann.
Wer auf der Suche nach dem Adrenalin-Kick ist, welcher fälschlicher Weise oft mit Luftsport gleichgesetzt wird, der kommt beim Ballonfahren wohl nicht auf seine Kosten und sollte einen Fallschirmsprung oder Gleitschirmflug ins Auge fassen um sein Bedürfnis zu befrieden; Wer aber einen unvergesslichen Tag erleben, oder einfach mal dem Alltag entfliehen möchte, der ist beim Ballonfahren genau richtig aufgehoben und wird dort das Gesuchte auch finden.

1 Kommentar 24.1.12 09:43, kommentieren

Ballon fliegt man nicht, man fährt

Unter den zahlreichen Möglichkeiten, Arten und Variationen die sich auf dem Gebiet des Luftsport finden lassen, zählt das Ballonfahren mit großem Abstand zu den Beliebtesten. Lediglich der „freie Fall“ beim Fallschirmspringen erfreut sich an einem ähnlich großen Zuspruch und Anhängerschaft.

Jedoch spricht Ballonfahren eine viel größere Zielgruppe an, als dies das Fallschirmspringen tut.
In einem Ballon kann nämlich eigentlich so gut wie jeder, ganz gleich ob alt, jung; Frau oder Mann; mutig oder eher ängstlich veranlagt, Luftsport von seiner schönsten Seite erleben, so er sich dazu animiert und berufen fühlt. Mögliche Gründe die einem das Ballonfahren untersagen sucht man beinahe vergeblich. Bei relativer Gesundheit und Konstitution steht einer Ballonfahrt nichts im Wege. Im Gegensatz dazu, sind die Anforderungen die einem bei einem Fallschirmsprung abverlangt werden, vergleichsweise restriktiv. Vor allen Dingen eine gewisse körperliche Konstitution und Fitness wird beim Fallschirmspringen vorausgesetzt. Beim Ballonfahren muss lediglich die Bedingung erfüllt werden, alleine dazu befähigt zu sein, in den Korb ein- und wieder aussteigen zu können.- Eine Ballonfahrt ist wohl die gemütlichste und entspannteste Art und Weise den Himmel zu erobern.

Doch eine Frage bleibt und wird wohl auch zukünftig immer wieder gestellt werden: Warum fährt man in einem Ballon und fliegt nicht? Schließlich werden alle anderen Arten der Fortbewegung in der Luft mit dem Verb fliegen näher beschrieben.
Die Antwort ist eigentlich ganz einfach und kann sich dabei gleich auf mehrere Erklärungsansätze berufen. Die schlüssigste ist wohl die Erklärung unter zur Hilfenahme der archimedischen Gesetze, die prägend und wesentliche Grundlage für die heutige Schuhphysik sind.

Ein Ballon der mit Gas oder heißer Luft befüllt ist, wie ein Wetterballon, der bunte Kirmesballon und natürlich auch der Ballon der zur bemannten Ballonfahrt gedacht ist, wird ganz allgemein auch als Aerostate bezeichnet. Dies bedeutet, dass das so bezeichnete Objekt den Gesetzten der Aerostatik unterliegt. Zeigen tut sich dies in der einfachen Tatsache, dass ein befüllter Ballon aufsteigt und mit dem Wind fährt. Möglich ist dies, weil die Luft innerhalb der Ballonhülle eine geringere Dichte aufweist, als die Umgebungsluft die sich um den Ballon herum befindet. In unserem Sprachgebrauch hat sich durchgesetzt, dass Dinge die den Gesetzmäßigkeiten der Aerostatik unterliegen fahren und nicht fliegen. Dies ist im Übrigen eine rein deutsche Sichtweise der Dinge. In allen anderen Sprachen fliegt man mit einem Ballon.

16.1.12 14:53, kommentieren